Innovationen und die Rolle von Normierungsorganisationen

Moderiert von Scott MacLeod, UL LLC

Montag, 23. März – Orlando, Florida

Normierungsorganisationen (Standard Development Organizations, SDO) spielen eine wichtige Rolle dabei, die Industrie mit Lösungen aus der Sicherheitswissenschaft zu unterstützen, um den weltweiten Handel erleichtern. Das zunehmende Tempo heutiger Produktinnovationen und neue Bedenken hinsichtlich der globalen Nachhaltigkeit haben den Status quo der Entwicklung von Normen und Sicherheitsanforderungen in Frage gestellt. Als führende SDO für Kunststoffe kennt Underwriters Laboratories diese Herausforderungen und arbeitet regelmäßig mit der Kunststoffindustrie zusammen, um Lösungen zu entwickeln.

Es ist zum Beispiel kein Geheimnis, dass der weltweite Trend zur Umweltfreundlichkeit auch in der Kunststoffindustrie angekommen ist. Im Gegensatz zu den Umweltbedenken der Vergangenheit, bei denen man sich auf die umweltschädlichen Nebenprodukte der Herstellungsprozesse bezog, konzentriert man sich heute auf die Zusammensetzung der Kunststoffverbindungen selbst. Dieser Trend lässt sich durch die Vielzahl von Stoffbeschränkungen belegen, die von Regierungen auf regionaler, nationaler und lokaler Ebene sowie auch von der Industrie selbst eingeführt werden. Auch die Entstehung unabhängiger Programme für Umweltkennzeichnungen sind ein Beweis für diesen Trend. Ein solcher Trend, der auf dem Markt Fahrt aufnimmt, ist die immer stärker verbreitete Verwendung von „nichthalogenierten“ Kunststoffen, was durch eigene Konformitätserklärungen oder mithilfe einer Zertifizierung/Verifikation durch Dritte belegt wird.

Bei dem Trend zu „nichthalogenierten“ Kunststoffen wird diese Diskussion beispielsweise zu Entwicklungsstrategien für Normen führen (z. B. durch Verstehen von Nachfragefaktoren und sicherheitsrelevanten Auswirkungen, Ermittlung von bestehenden/verwandten Anforderungen und Prüfungen), die die Innovationen und Trends der Industrie betreffen.


RESSOURCEN