Sicherheitsprüfung und -zertifizierung für große Energiespeichersysteme.

 

Große Batterien erfordern spezifische Sicherheitsüberlegungen, da sie viel Energie und möglicherweise gefährliche Materialien und bewegliche Teile enthalten. UL arbeitet Hand in Hand mit Systemintegratoren und Erstausrüstern zusammen, um diese Probleme besser zu verstehen und zu bekämpfen.

Sicherheitsprüfung und Zertifizierung für Energiespeichersysteme
UL 9540 ist die neue Norm für die Sicherheit von Energiespeichersystemen, zu denen elektrische, elektro-chemische, mechanische und andere Arten von Energiespeichertechnologien für Systeme zählen, die elektrische Energie zur Verfügung stellen sollen. Die Norm behandelt eine umfassende Überprüfung der Energiespeichersysteme bei der das Laden und Entladen, der Schutz, die Steuerung, die Kommunikation zwischen Geräten, die Bewegung der Flüssigkeiten sowie andere Aspekte berücksichtigt werden.

UL 9540 bildet die Grundlage für die Sicherheit von Energiespeichersystemen und berücksichtigt dabei kritische technologische Sicherheitsnormen und -vorschriften (z. B. UL 1973, UL 1741, IEEE 1547 und 1547.1, CSA FC1, NFPA 70, NFPA 2, die ASME-Vorschriften für Kessel und Druckbehälter sowie die Leitungsvorschriften von ASME B31. Sie berücksichtigt zusätzliche Kriterien für Werkstoffe, Gehäuse (einschließlich begehbare Gehäuse), Steuerungen, Rohrleitungen, Versorgungsnetzinteraktion (einschließlich interaktive Spezialsysteme), gefährliche bewegliche Teile, Schilder und Anweisungen.

Eine ESS-Zertifizierung kann durch einen Produktprüfungsauftrag erreicht werden (in der Regel für ESS-Standardprodukte) oder durch eine vor Ort stattfindende, zerstörungsfreie Einsatzbewertung für Individualssysteme.

Leistungs- und Zuverlässigkeitsprüfungen
UL bietet auch Leistungs- und Zuverlässigkeitsprüfungen für u. a. Kapazitätsversprechen, Lade-/Entladezyklen, Überladefähigkeit, Umwelt- und Höhensimulation sowie für kombinierte Temperaturzyklen und Vibrationstests.

Zudem bietet UL Leistungsprüfzeichen für:

  • IEC 60086-1 und IEC 60086-2 Primärbatterien – Teil 1: Allgemeines; und Primärbatterien – Teil 2: Physikalische und elektrische Spezifikation
  • IEC 61960: Sekundäre Zellen und Batterien mit alkalischen oder anderen nicht-aziden Elektrolyten – Sekundäre Lithium-Zellen und -Batterien für tragbare Anwendungen
  • IEC 61951-1: Sekundäre Zellen und Batterien mit alkalischen oder anderen nicht-aziden Elektrolyten – Tragbare gekapselte wiederaufladbare Einzelzellen – Teil 1: Nickel-Cadmium
  • IEC 61951-2: Sekundäre Zellen und Batterien mit alkalischen oder anderen nicht-aziden Elektrolyten – Tragbare gekapselte wiederaufladbare Einzelzellen – Teil 2: Nickel-Metall-Hydrid

Auftragsforschung
UL führt Auftragsforschung durch, um die spezifischen Leistungs- und Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit großen Energiespeichersysteme zu ermitteln und zu beheben. Unser Forschungsangebot umfasst:

  • Simulation von Brandbekämpfungs-/Eindämmungssystemen
  • Brandvorführungen für große Energiespeichersysteme (Sicherheit der Brandbekämpfer)
  • Computermodellierung und -skalierung
  • Entwurfsbeurteilung
  • Forensische Analyse/Fehleruntersuchung
  • FTA von Fehlermodi
  • Interner Kurzschluss/Fehler
  • Rauchcharakterisierung
  • Fehlerausbreitung
  • Studie zur Batteriealterung