Im Regulierungssystem der USA werden Notrufsysteme als nicht medizinische Geräte angesehen und unterliegen anderen Normen hinsichtlich ihrer kritischen Funktionen.

UL hat Normen für Notrufsysteme entwickelt und unsere Experten verfügen über spezifisches Wissen über die Zwecke hinter den Normen. Dies versetzt UL in die einzigartige Lage, Hersteller zu unterstützen, die innovative neue Technologien auf den Markt bringen wollen, welche außerhalb der bestehenden Anforderungsbereiche liegen.

UL 1069 „Anzeigesysteme und Schwesternrufanlagen für Krankenhäuser“

Diese Norm gilt für traditionelle Ausrüstungen im Krankenhausumfeld. Mit dem zunehmenden Einsatz drahtloser Technologien sind für diese Systeme mehr und mehr auch Prüfungen auf Interoperabilität und auf Stabilität gegenüber Störungen durch Interferenzen erforderlich, mit denen sich nachweisen lässt, dass sie auch in verrauschten Umgebungen funktionieren, wie sie sich oft in der Notfallmedizin finden.

UL 2560 „Notrufsysteme für betreutes und
unbereutes Wohnen und Leben“

Die Entwicklung der Norm UL 2560, die im Jahr 2011 eingeführt wurde, war von der Industrie vorangetrieben worden, um den spezifischen Herausforderungen eines Umfelds gerecht zu werden, das Krankenhäuser nicht direkt einschließt, aber eng mit den Anbietern von Gesundheitsdienstleistungen verbunden ist.

Warum UL?

Wir bieten Hilfsmittel wie technische Briefings und Whitepapers, um die Industrien dabei zu unterstützen, die Anforderungen zu verstehen. UL bietet auch Dienstleistungen wie GAP-Analysen und Entwurfsprüfung frühzeitig im Prozess, um für unsere Kunden kostenspielige Nacharbeiten und Neugestaltungen zu vermeiden.

Wir können integrierte Prüfpläne liefern, um zwei oder mehr Normen gleichzeitig zu erfüllen, und so wiederholte Prüfungen zu reduzieren und Zeit zu sparen. Zusätzlich zur Sicherheitszertifizierung können Sie auch Notruf- und Schwesternrufsysteme in den Weltklasse-Einrichtungen von UL auf EMV Software-Validierung und Sicherheit von Drahtlostechnologien prüfen. Eine UL Kennzeichnung kann verwendet werden, um Verbrauchern, Anbietern des Gesundheitsmarktes und zuständigen Behörden (AHJs) zu demonstrieren, dass neue Technologien mit den Anforderungen konform sind.