Langzeit-Wärmealterung wurde entwickelt, um den Abbau im Isoliersystem aufzuzeichnen. Spezifische Details bezüglich der thermischen Alterung befinden sich in der UL 1446, der Norm für die Sicherheit von Systemen für Isoliermaterialien - Allgemein (Paragraphen 12.1-12, 3.5) und IEEE 117. Ein typisches Programm für thermische Alterung dauert 12 - 18 Monate mit vielen internationalen Normen, die während der Dauer auch einer Prüfung unterzogen werden müssen.

Überblick über die Prüfung

Die Prüfung wird durchgeführt, indem das vorgeschlagene EIS bei drei oder mehr Temperaturen durch intermittierende dieelektrische Nachweisprüfung einen Alterungsprozess durchläuft. Nach jedem Wärmezyklus werden Proben einer wiederholten Serie von Umwelteinflüssen wie Kälteschock, mechanische Beanspruchung und Feuchtigkeit, unterzogen.

Nach Abschluss des Alterungsprogramms werden die Prüfergebnisse für das vorgeschlagene EIS mit den Ergebnissen aus einem praxisbewährten kontrollierten EIS, welches momentan läuft, verglichen. Die Bewertung, die für das vorgeschlagene EIS ausgestellt wird, bezieht sich auf die vorher festgesetzte Bewertung des kontrollierten EIS.

Reduzierte Prüfprogramme von thermischen Alterungen bei ein oder zwei Temperaturen werden verwendet, um Änderungen bei einem bestehenden EIS zu bewerten. Die Anerkennung eines geänderten EIS wird normalerweise innerhalb von sechs Monaten nach der Prüfung ausgestellt, abhängig von den Prüfergebnissen.