Das UL-Programm für zugelassene Komponenten für recycelte Kunststoffe bewertet nach UL 746D, Polymermaterialien, Fertigteile Kunststoffteile, die unter Verwendung von „post-verbraucher“ oder postindustriellen Stoffen hergestellt wurden. Die Konformität mit dem Programm für recycelte Kunststoffe nach UL 746D wird durch strenge Prüfungen hergestellt, die sich auf der gleichen Prüfebene bewegen wie für nicht-recycelte Komponenten.

Diese Prüfung ermöglicht es, einem Recyclingprodukt die gleichen Einstufungen zu geben wie einem ursprünglichen Harz der gleichen Produktkategorie (QMFZ2). Zudem bietet diese Prüfung in Konformität mit UL 746C, Polymermaterialien, Einsatz in elektrischen Geräten, die Möglichkeit, innerhalb der Einschränkungen durch die spezifische Endproduktnorm ursprüngliche Harze in Endprodukten durch recycelte Kunststoffe zu ersetzen.

Kunden, die die UL-Anforderungen einhalten, werden im UL-Zertifizierungsverzeichnis einschließlich UL Prospector genannt und die Bezeichnung des Kunststoffs darf den Namen des Recyclingkunststoffs enthalten (z. B. Acrylonitrilbutadienstyren (ABS) – recycelt, in Pellets).

Zertifizierungsprozess

Der Zertifizierungsprozess für Recyclingkunststoffe besteht aus drei Teilen: Erstzertifizierung, Qualitätssicherung und Follow-Up Services

Bei der Erstzertifizierung von mehreren Proben wird auf Konformität mit den in UL 746D benannten Anforderungen geprüft. Es existieren zwei Möglichkeiten zur Evaluierung eines Recyclingkunststoffs. Beide legen die Anzahl der Proben fest, die für die Ermittlung der Konsistenz in einem Kunststoffrecyclingprozess erforderlich sind.

Weg 1:  Recycelte Kunststoffe mit einheitlicher Erkennbarkeit

  • Dies ist kennzeichnend für post-industrielle Regranulate, die zwischen unterschiedlichen Unternehmen gehandelt werden, wodurch die Nachverfolgbarkeit leidet.
  • Es werden 3 Chargen benötigt mit den folgenden geprüften Eigenschaften:
    • IR – Infrarotanalysen
    • TGA – Thermogravimetrische Analysen
    • DSC – Differentialrasterkalorimetrie
    • Entflammbarkeit
      • Die Ergebnisse dieser Prüfungen müssen gemäß den Kriterien von UL 746D konform sein
  • Eine Probe wird für zusätzliche Prüfungen der Kurzzeiteigenschaften wie HAI, HWI und CTI benötigt
  • Eine Probe wird für weitere Farbprüfungen benötigt
  • Eine Probe wird für die Bestimmung des erhöhten relativen Thermalindexes (RTI) durch LTTA benötigt.
  • Ein generischer RTI kann über einen positiven IR-Vergleich mit einem generisch ähnlichen Kunststoff ermittelt werden.

Weg 2: Recycelte Kunststoffe ohne einheitliche Erkennbarkeit

  • Dies ist kennzeichnend für „Post-Verbraucher“-Kunststoffe, die als Recyclingmaterial in Konsumgütern eingesetzt werden. Die Kunststoffe aus diesen Produkten werden zurückgewonnen und für eine Wiederverwertung in Konsumgütern aufbereitet.
  • Es werden 5 Chargen benötigt mit den folgenden geprüften Eigenschaften:
    • Entflammbarkeit
    • Schlagfestigkeit
    • Zugfestigkeit
    • Wärmeformbeständigkeit
    • Durchschlagsfestigkeit
    • Heizdrahtentzündung (HWI) und Glühdrahtentzündung (GWI)
  • Eine Probe wird für die Infrarotanalyse benötigt (IR)
  • Eine Probe wird für zusätzliche Prüfungen der Kurzzeiteigenschaften wie HAI, HWI und CTI benötigt
  • Eine Probe wird für weitere Farbprüfungen benötigt
  • Eine Probe wird für die Bestimmung des erhöhten relativen Thermalindexes (RTI) durch LTTA benötigt.
  • Ein generischer RTI kann über einen positiven IR-Vergleich mit einem generisch ähnlichen Kunststoff ermittelt werden.

Kunden sind herzlich eingeladen, sich an UL zu wenden, wenn sie mehr darüber wissen möchten, welcher Weg für ihr besonderes Produkt der Richtige ist.

Das Qualitätssicherungsprogramm (QA) sichert die Nachverfolgbarkeit von Kunststoffquellen. Nachverfolgbarkeit ist ein sehr wichtiger Wert für die Produktion von hochwertigen, sicheren und verlässlichen Recyclingkunststoffen, weil dieses Programm gewährleistet, dass der Hersteller absolute Übersicht über seine vielen Kunststoffquellen hat.

Für eine vollständige UL-Anerkennung muss ein Hersteller von Recyclingkunststoffen über ein nach ISO 9001 oder einer anderen entsprechenden international anerkannten Norm zertifiziertes Qualitätmanagementsystem verfügen.

Nach dem QA-Programm können zahlreiche Prüfungen gemäß UL 746D durchgeführt werden. Die folgenden, auf den Entflammbarkeitsklassifizierungen basierenden Prüfungen sind aber in jedem Fall erforderlich:

UL 94 – Einstufung  QA-Prüfprogramme 
HB Auswirkungen mit einer zusätzlichen Prüfung aus UL 746D, 10.4.4
V-2, VTM-2 oder besser Auswirkungen mit einer UL 94-Entflammbarkeitsprüfung oder Auswirkungen mit zwei zusätzlichen Prüfungen aus UL 746D, 10.4.4

Diese kontinuierlichen Prüfungen werden vom Qualitätmanagementsystem als erforderlich betrachtet. Während der Follow Up-Inspektionen prüft der Inspektor mittels dieser Prüfverfahren die fortbestehende Konformität.

Unsere Follow Up-Dienstleistungen verifizieren die Konformität mit Sicherheitsanforderungen durch regelmäßige Besuche beim Hersteller und durch Probenahmen zwecks Prüfung, ob das Material weiterhin in gleicher Weise hergestellt wird.

Regranulat vs. recycelte Industrieabfälle

Der Begriff Regranulat ist in UL 746D definiert und bezieht sich insbesondere auf Wertstoffe, die bei Formverfahren als Formteilreste oder Grate anfallen und die in der Formfabrik wiederverwendet werden. Regranulat im Sinne dieser Definition kann in einen Einfülltrichter im Verhältnis von 25 % wieder zugeführt werden, wenn 75 % weiterhin aus dem ursprünglichen Harz bestehen, das zur Formung der Teile verwendet wurde, von denen die Regranulate stammen. Diese Art von Regranulat kann auch als Grundstoff von recycelten Kunststoffen angesehen werden, wenn er nicht der ursprünglichen Definition entspricht. Mit anderen Worten: gesammeltes und verpacktes Regranulat zum Transport zu einer anderen Formfabrik wird dann zu einer Quelle für post-industrielle Recyclingkunststoffe. Da die Nachverfolgbarkeit von Regranulat beeinträchtigt wird, sobald es die Formfabrik verlässt, ist eine Zertifizierung notwendig, um zu verifizieren, dass dieses Regranulat (oder post-industrieller Recyclingkunststoff) normenkonform ist, wenn er in einer anderen Formfabrik verwendet wird.

Validierung biobasierter Inhaltsstoffe

Das UL-Programm für die Bauteilanerkennung von Recyclingkunststoffen gewährleistet, dass die geprüften Materialien die strengen Leistungs- und Sicherheitsanforderungen von UL erfüllen, es validiert aber nicht die Art oder den Prozentsatz der recycelten Bestandteile. Hier hilft die Validierung von UL Environment. Validiert wird mittels eines Audits der „Post-Verbraucher“-, „Prä-Verbraucher“- (post-industriell) und der Gesamt-Recyclinganteil der Bestandteile eines Produkts.