UL hilft Unternehmen bei der Ausarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Transparenz bei der Beschaffung von Rohstoffen. Rechtsprechungen wie § 1502 des Dodd-Frank Act - die Berichtsanforderungen zur Beschaffung und rechtliche Verpflichtungen in der Lieferkette festlegen - und der von Verbrauchern ausgehende Druck, zwingen Firmen zur Überprüfung und Bestätigung, dass alle von ihnen verwendeten Rohstoffe aus ethischen Bezugsquellen stammen. UL unterstützt Firmen dabei, Due-Diligence-Verfahren innerhalb der Lieferkette zu entwickeln und durchzusetzen.

Indem wir in den Beschaffungspraktiken eines jeden Kunden integriert sind, können wir durch unsere Dienstleistungen zur Nachverfolgbarkeit von Rohmaterialien den Produktkomponenten folgen, und die Ursprungs- und Handelsdokumente überprüfen und bestätigen sowie die Quelle der Rohmaterialien objektiv bestätigen.

Unsere Erfahrungen in der verantwortungsbewussten Beschaffung umfassen eine Reihe von Dienstleistungen, zu denen Benchmarking und Risikoanalysen, die Erstellung von Verhaltenskodizes, Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen, Überwachungsdienstleistungen und Programmmanagement gehören.

UL ist durch das Responsible Jewellery Council (RJC) als Bewertungsstelle akkreditiert, um Audits zur Konformitätszertifizierung unter dem Regelwerk und der Norm für die Überwachungskette durchzuführen. Wir unterstützen Kunden, die unter dem RJC System zertifiziert werden möchten. Außerdem sind wir einer von drei autorisierten Auditoren für das EICC CFS-Programm (Conflict-Free Smelter). UL ist zugelassen, um Prüfungen gemäß des London Bullion Market Association (LBMA) Verantwortungsvollen Gold-Leitfadenstandards durchzuführen.

Wählen Sie aus dem UL Angebot eine unserer Dienstleistungen aus und erfahren Sie, wie wir Ihnen bei der Bewältigung Ihrer ganz besonderen Anforderungen helfen können.