Mit dem Wachstum des globalen Markts gewinnt die Fähigkeit, die mit der Beschaffung verbundenen Risiken in neuen und bestehenden Lieferketten sorgfältig zu bewerten, an entscheidender Bedeutung. Wenn Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung nicht in Geschäftsentscheidungen einbezogen werden, können innerhalb der Wertschöpfungskette Schwierigkeiten in Bezug auf Qualität, Kosten und Zeit auftreten. Dadurch können sich Unternehmen mit kostenintensiven Konformitätsproblemen konfrontiert sehen.

UL beliefert seine Kunden mit mehr als nur Rohdaten. Wir arbeiten direkt mit den Einkaufsabteilungen der Firmen oder Lieferanten zusammen, und die Forscher von UL sammeln und analysieren Informationen der Lieferkette. So können wir eine komplette Risikomatrix, Berichte und dynamische Tools mit umsetzbarer Intelligenz fertigstellen, was Firmen hilft, fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Wir führen auch Risikobewertungen der Lieferkette durch, sowohl vor Ort als auch Desktop-basiert, indem wir das Risiko von Rohstoffen und Produkttypen, die geografische Lage, die Standards der Lieferkette des Kunden oder andere Risikovariablen bewerten.

ULs gebrauchsfertiger jährlicher Responsible Sourcing Global Risk Index (globaler Risikoindex verantwortlicher Beschaffung) und anpassbare Country Risk Profiles (Landesrisikoprofile) bieten einen umfassenden Einblick in die Produktionsprozesse und Herausforderungen der die Industrie, die sich auf soziale Standards auswirken. Diese Profile und der Index können Beschaffungsexperten dabei helfen, sich auf die inhärenten und aufkommenden sozialen Risiken vorzubereiten.

Um eine bestimmte, wichtige Versorgungskette, gesteuert durch eine Einrichtung innerhalb der globalen Lieferkette des Kunden, wie Lieferanten, Anbieter oder Auftragnehmer zu bewerten, bietet UL eine Systembeurteilung des Corporate Social Responsibility Managements an. Diese Einschätzung bewertet das Verwaltungsprogramm der Lieferkette eines Kunden, wie wichtige Zulieferer, Lieferanten oder Auftragnehmer, um den Umfang der Lieferantensysteme, Prozesse und Verfahren zu identifizieren, die die Lieferkettenrisiken verwalten, und bewertet, ob die Standards des Lieferanten denen des Kunden entsprechen. Die Beurteilung informiert nicht nur über das Beschaffungsrisiko des Kunden bei einer bestimmten Lieferkette und über mögliche Umleitung und Neuausrichtung der sozialen Compliance-Bemühungen, sondern dient auch als Bildungsveranstaltung für den Lieferanten und kann über mögliche Bereiche der Programmverbesserung informieren.

Mit dem Wachstum des globalen Markts gewinnt die Fähigkeit, die mit der Beschaffung verbundenen Risiken in neuen und bestehenden Lieferketten sorgfältig zu bewerten, an entscheidender Bedeutung. Wenn Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung nicht in Geschäftsentscheidungen einbezogen werden, können innerhalb der Wertschöpfungskette Schwierigkeiten in Bezug auf Qualität, Kosten und Zeit auftreten. Dadurch können sich Unternehmen mit kostenintensiven Konformitätsproblemen konfrontiert sehen.

UL beliefert unsere Kunden mit mehr als nur reinen Daten. Wir arbeiten direkt mit den Einkaufsabteilungen der Firmen oder Lieferanten zusammen, und die Forscher von UL sammeln und analysieren Informationen der Lieferkette. So können wir eine komplette Risikomatrix mit anwendbarem Wissen entwickeln, die Firmen dabei hilft, fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Wir führen Bewertungen zum Lieferkettenrisiko durch, die auf Waren- oder Produkttypen, der geographischen Lage und anderen Variablen basieren. Wir arbeiten mit internationalen gewerblichen und für die Entwicklung zuständigen Finanzinstituten zusammen, um Due-Diligence-Bewertungen für soziale Zwecke, Personaleinsatz und Umweltschutz durchzuführen.

Unsere Arbeit integriert die Äquator-Prinzipien, ein internationaler Rahmen für Kreditrisikomanagement zur Feststellung, Bewertung und Verwaltung von ökologischen und sozialen Risiken bei Projektfinanzierungsgeschäften, und die Leistungsstandards der International Finance Corporation (IFC), einem sozial nachhaltigen Plan, welcher Risiken in globalen Projekten sowie in internationalen Standards für Menschenrechte feststellt und reduziert.

Die länderspezifischen Risikoprofile von UL und der globale Risikoindex für verantwortungsbewusste Beschaffung bieten umfassenden Einblick in Herstellungsprozesse und industrielle Herausforderungen, welche die soziale Konformität beeinflussen. Diese Profile und der Index können Beschaffungsexperten dabei helfen, sich auf die inhärenten und aufkommenden sozialen Risiken vorzubereiten.

Wir helfen Firmen auch dabei, die Realrendite auf ihren risikobasierten Managementbemühungen zu messen. Unsere Dienstleistungen zur Risikobewertung wurden entwickelt, um Verantwortliche für soziale Konformität dabei zu unterstützen, ihre Kapitalrendite für Programmaktivitäten besser zu verstehen und das Risikomanagement in ihrer Lieferkette zu priorisieren.

Unsere Analyseinstrumente für das Programm für verantwortungsbewusste Beschaffung - kundenspezifische Wertungslisten für Länder und Länder- sowie Produktmatrizen zu Kinderarbeit und Zwangsarbeit - helfen dabei, die firmenweite Unterstützung des Risikomanagementprogramms für Beschaffung zu erhöhen.

Wählen Sie aus dem UL Angebot eine unserer Dienstleistungen aus und erfahren Sie, wie wir Ihnen bei der Bewältigung Ihrer ganz besonderen Anforderungen helfen können.